2010 wurden bisher mehr als 60 Folgen zu der Webvideo-Reihe Produziert. Die Idee dazu hatte die Kommunikationschefin der Mayerschen Buchhandlung, die ein neues Videoformat für die Social-Media Aktivitäten des Unternehmens wollte. Aus der Idee entwickelte das tremoniamedia-Team eine erfolgreiche Videomarke.

Nach der ersten Staffel der Webvideos wurde das Erscheinungsbild komplett überarbeitet. Es entstand das unverwechselbare Design sowie der Markenname „Die Buchspione“, der ab jetzt den visuelle Rahmen jedes Webvideos der Mayerschen darstellt. Apropos: Die Darsteller in den Videos sind immer echte Buchhändlerinnen und Buchhändler, denen man die Begeisterung für Bücher auch in den Videos ansieht.

Einige Buchtrailer aus der Reihe „Buchspione“ schafften es sogar bis ins TV. So wurden zum Beispiel mehrmals Buchspione im SAT 1 Morgenmagazin im Bereich der Buchvorstellungen gezeigt. Später wurde auch ein Webradio-Sender mit den Beiträgen der Mayerschen versorgt. Damit erzielt die Webvideoserie nicht nur den gewünschten Effekt auf Youtube, Facebook und Co, sondern verbreitet sich auch in den klassischen Medien.

Zu den Videos
Zum Imagefilm